• Herzlich Willkommen

Informationsblatt der jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld

Hier können Sie einen Überblick über die neuen Ereignisse unserer Gemeinde bekommen und das aktuelle Informationsblatt der jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld downloaden.

Die Gemeinde sammelt Spenden für die ukrainischen Kriegsflüchtlinge

Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld K.d.ö.R.
Bank im Bistum Essen
BIC: GENODED1BBE
IBAN: DE14 3606 0295 0010 5490 19

Wenn Sie für die Flüchtlinge spenden wollen, bitten wir Sie als Verwendungszweck "Spende für die Ukraine" anzugeben, sowie Ihren Vor- und Nachnamen und vollständige Anschrift.

Wir freuen uns, dass die Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld eine großartige Stuhlspende von der Firma pro office, Büro- und Objekteinrichtung in Lemgo für ihre ukrainischen Flüchtlinge erhalten hat. Die Gemeinde hat mit Unterstützung der Stadt Bielefeld und der evangelischen Kirche sowie privaten Wohnungsgebern mehr als 35 Familien (insgesamt 120 Personen) Wohnungen zur Verfügung stellen können, die alle möbliert werden müssen.

Veranstaltungen + Termine

Öffentliche Veranstaltungen 2. Halbjahr 2022

Konzert

Konzert mit zwei Celli Kathrin Fischer & Lev Gordin

MONTAG, 3. OKTOBER 2022, 17.00 UHR

Synagoge Beit Tikwa – Detmolder Str. 107 – 33604 Bielefeld

Das Cello-Duo besteht aus der Cellistin Kathrin Fischer und dem Cellisten Lev Gordin. Die beiden verbindet neben dem Instrument vor allem Kreativität und die Freude an Traditionen. Die jungen Virtuosen beeindrucken nicht allein durch technisches Können und hohe Musikalität, sondern vor allem durch das vorzüglich ausbalancierte Ensemblespiel.

Das Duo bietet ein Erlebniskonzert mit barocken Duetten für zwei Celli über virtuose Stücke vom im Köln geborenen Komponisten Jacques Offenbach bis hin zu bekannten jiddischen Liedern, die speziell für die beiden bearbeitet wurden.

Um die Komponisten vorzustellen und den Entstehungskontext zu erläutern, wird das Konzert von den beiden moderiert.

Einlass ab 16.30 Uhr
Eintritt: 10€, ermäßigt 8€
gefördert durch den Zentralrat der Juden in Deutschland

Lesung

Lesung mit dem Schauspieler und Autor Gerhard Haase-Hindenberg

DIENSTAG, 11. OKTOBER 2022 – 19.00 UHR

Synagoge Beit Tikwa – Detmolder Str. 107 – 33604 Bielefeld

Gerhard Haase-Hindenberg hat in vielen deutschen Städten auf Theaterbühnen gestanden und international vor Film- und Fernsehkameras, ehe er zu Beginn der 2000er Jahre anfing Bücher zu schreiben. „Der Mann, der die Mauer öffnete“ war die literarische Vorlage für den TV-Film „Bornholmer Straße“ und die Sozialstudie „Sex im Kopf“ stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Seit 2016 ist er auch Autor der Jüdischen Allgemeinen, u.a. für die „Portraits der Woche“.

Daraus ergab sich ein Buch mit Lebensgeschichten von in Deutschland lebenden Juden, die auf unterhaltsame Weise die gesamte Breite jüdischen Lebens repräsentieren. Gerhard Haase-Hindenberg stellt Protagonisten seines 2021 erschienen Buches „Ich bin noch nie einem Juden begegnet …“ vor und zeigt einen historischen Zusammenhang zu 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland auf.

Einlass ab 18.30 Uhr
Eintritt: 5 €, ermäßigt 3 €

Lesung

Lesung mit der Schriftstellerin Adriana Altaras

SONNTAG, 16. OKTOBER 2022 – 17.00 UHR

Synagoge Beit Tikwa – Detmolder Str. 107 – 33604 Bielefeld

Adriana Altaras wurde 1960 in Zagreb, SFR Jugoslawien, als Tochter ehemaliger jüdischer Partisanen geboren. Sie studierte Schauspiel in Berlin und New York, spielte in Film- und Fernsehproduktionen und inszeniert seit den Neunzigerjahren an Schauspiel- und Opernhäusern. Heute lebt sie in Berlin.

In dem 2020 veröffentlichten Roman „Die jüdische Souffleuse“ beschreibt die Ich-Erzählerin mit hinreißender Tragikomik die Absurditäten des Theateralltags, eine unverhoffte Familienzusammenführung und warum die Schoa das Epizentrum ihres Schaffens ist.

Einlass ab 16.30 Uhr
Eintritt: 10 €, ermäßigt 8 €
gefördert durch den Zentralrat der Juden in Deutschland

Rückblicke

Baumfällarbeiten

Baumfällarbeiten auf dem Jüdischen Friedhof

Die Firma Baumfällservice Matthias Gerlach aus Oerlinghausen hat zum wiederholten Mal Baumfällarbeiten auf dem Friedhof der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld durchgeführt. Diese wurden leider durch Sturmschäden oder durch Pilzbefall an den Bäumen nötig.